Entstehung der Gebrdensprachfilmwoche

Der „Runde Tisch Freizeit“ ist ein Treffpunkt für Netzwerkarbeit für alle Träger und Vereine, die mit hörgeschädigten Menschen
oder Gebärdensprache arbeiten. Alle zwei Monate kommen wir zusammen, um uns auszutauschen, zu diskutieren und aktuelle
Themen zu besprechen.
Die Hauptaufgabe des Runden Tisches ist jedoch die Organisation der alle zwei Jahre im September stattfindenden Deaf Week.
„Deaf Week“ bedeutet übersetzt ins Deutsche „Gehörlosenwoche“. Diese ist in Deutschland eine einzigartige Veranstaltung,
während der eine ganze Woche lang die Gebärdensprache und ihre Kultur in der Öffentlichkeit präsent ist.

Im Winter 2012 hatten jubel3 mit Gebärdensprache e.V. und Sinneswandel gGmbH die Idee, ein Filmfestival mit Gebärdensprache
zu veranstalten. Schon bald darauf begannen wir mit der Arbeit an der Konzeption für das Festival. Wir recherchierten nach
entsprechenden Filmen aus der ganzen Welt und suchten nach passenden Kinos für die Präsentation.

Die Idee, eine „Gebärdensprachfilmwoche“ zu organisieren, entstand aus dem Wunsch, Filme mit dem Thema Gebärdensprache
und Taubsein aus verschiedenen Ländern auch in Deutschland sehen zu können. In anderen Teilen der Welt  nimmt die Zahl von
„Deaf Film Festivals“ stetig zu. Berlin ist die Stadt der „Filmfestivals“ - neben der „Berlinale“ gibt es für jedes Thema und jede
Zielgruppe ein eigenes Festival.

Nun veranstalten wir deutschlandweit das erste Gebärdensprachfilmfestival. Es werden Filme nicht nur in Deutscher, sondern
auch in verschiedenen anderen Gebärdensprachen gezeigt. Alle Filme werden untertitelt sein.

Der Name „Gebärdensprachfilmwoche“ entstand, weil zuallererst die Gebärdensprache natürlich unsere Sprache ist. Den Film
nutzen wir als Medium für die Präsentation unserer Sprache und Kultur. Und zuletzt wollten wir Filme nicht nur einen Tag, sondern
über mehrere Tage zeigen. Daraus ergibt sich die Gebärdensprachfilmwoche.
In diesen vier Tagen werden 44 Filme aus acht verschiedenen Ländern gezeigt. Diese können drei unterschiedlichen Kategorien
zugeordnet werden: Spielfilm, Kurzfilm und Dokumentarfilm.

Als Veranstaltungsort konnten wir schnell das Babylon Kino am Rosa-Luxemburg-Platz mit seinen drei Sälen gewinnen. In der
Vergangenheit bfanden dort schon einige andere Veranstaltungen mit Gebärdensprache statt, weshalb uns dieses Kino für unsere
Gebärdensprachfilmwoche und als sozialer Ort für ein gemeinsames, schönes Erlebnis als besonders geeignet erscheint.